Funktionsdiagnostik

Das Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer ist so individuell wie der Mensch, zu dem sie gehören. Störungen können hier erhebliche Beschwerden verursachen.

Die Funktionsdiagnostik hat den Zweck, Probleme imZusammenspiel der Zähne, der Kiefergelenke und der Kaumuskulatur zu diagnostizieren und zu beheben. Man spricht hier von einer Myoarthropathie.

Wenn die einzelnen Teile unseres Kausystems nicht harmonisch zusammenarbeiten, kann es zu Problemen wie Knacken im Kiefergelenk (eine Art „Bandscheibenvorfall“ im Kiefergelenk), Schmerzen beim Kauen, Verspannungen der Kaumuskulatur, Nacken- und Rückenverspannungen bis hinab zur Lendenwirbelsäule, quälenden Kopfschmerzen oder Ohrgeräuschen (Tinnitus) kommen. Das führt nicht nur zur Einschränkung der Lebensqualität, sondern wird auch Ihren Zähnen schaden.

Individuelle Behandlung mit Aufbissschienen und ganzheitlichen Therapien

Abhängig von den individuellen Problemen sind unterschiedliche Behandlungen möglich: Neben speziellen Aufbissschienen kann auch eine Anpassung der Gebisssituation mit Zahnersatz notwendig sein. Hier ist eine perfekte zahntechnisch-zahnärztliche Teamarbeit essentiell (http://barstiesbarsties.de).

Darüber hinaus ziehen wir wenn nötig Kollegen aus anderen Fachbereichen hinzu (Kieferorthopädie, Osteopathie oder auch Physiotherapie www.slowmed.de ).

Auf Basis der neusten universitären Erkenntnisse behandelt werden

Unsere Erfahrung im Bereich der universitären zahnmedizinischen Forschung und Behandlung und die permanente Fortbildung des gesamten Praxisteams garantieren ein Höchstmaß an Be-handlungsqualität. Durch ständige Investitionen in innovative und sinnvolle Geräte und Materialien haben wir die Möglichkeit, die zahnmedizinische Versorgung unserer Patienten fortlaufend zu optimieren.

Eine Funktionsdiagnostik empfiehlt sich vor größeren Behandlungen und bei Patienten mit:

  • Schmerzen im Schläfen-, Kopf- und Halsbereich
  • Beschwerden im Kiefergelenk
  • Muskelverspannungen und nächtlichem Zähneknirschen
  • immer wiederauftretendem Zahnschmerz ohne erkennbare Ursache
  • Tinnitus
  • unklarem Gesichtsschmerz
  • chronischen Schulterschmerzen
  • chronischen Rückenschmerzen
  • Taubheitsgefühl in der Hand
  • Verdacht auf Bandscheibenvorfall